Mannschaft Damen 1

IMG 5956

Es war wieder soweit!

Im herbstlichen Sensenstein bei Kassel hat das schon traditionelle Trainingslager der 1. Damenmannschaft stattgefunden. Wir erreichten zu unterschiedlichen Zeiten am Freitag, den 20.10.2017, die Jugend- und Freizeiteinrichtung. Zwischen den Angekommenen und noch Anreisenden gab es eifrigsten Handyschriftverkehr bezüglich der Abendessenszeiten. Letztendlich haben es doch alle geschafft sich dort für den anschließenden geselligen Abend zu stärken.

IMG 5980

Damen 1: Erster Heimspieltag in Liederbach – es wurde was geboten

Hochmotiviert und voller Tatendrang erwarteten wir heute die Teams TV Bommersheim 2 und TSV Bleidenstadt. Zwei Siege sollten her. Doch Bommersheim und Bleidenstadt sollten es uns nicht einfach machen. Dafür wurden den Zuschauern so einiges geboten.

Als erstes ging es gegen Bommerhseim, Mitaufsteiger aus der Bezirksliga Ost. Die ersten beiden Sätze verliefen ausgeglichen. Beide Teams schenkten sich nichts. Dennoch entschieden wir am Ende beide für uns. Im dritten Satz dann der Einbruch. Wir ließen Bommersheim mit unserer schlechten Annahmen besser ins Spiel kommen und wussten keine Antworten auf die guten Angriffe der Gegnerinnen. Auf einmal war der Satz vorbei und wir mussten in die „Verlängerung“: Satz vier sollte es nun richten. Wir wollten auf jeden Fall drei Punkte holen. So riss sich die Mannschaft noch mal zusammen und nach einigen hart umkämpften Spielzügen konnten wir den Satz und damit das Spiel dann endlich für uns entscheiden.

Knapp zwei Stunden hatte dieses erste Spiel gedauert. Nach einer Stunde wirklich dringend benötigter Regeneration mussten wir dann gegen Bleidenstadt ran, Tabellenerster aus der Bezirksliga West. Es versprach eine weitere Partie auf Augenhöhe zu werden.

Die ersten Ballwechsel zeigten dann auch, dass das hier kein Spaziergang werden würde. Lange Zeit waren beide Teams gleichauf, doch am Ende holte sich Bleidenstadt die beiden ersten Sätze. Wenn wir noch Punkte für die Tabelle holen wollten, mussten wir jetzt etwas tun! Auf jeder Position wurde gekämpft, kein Ball verloren gegeben und so holten wir uns verdient den dritten Satz. Die Ansage für Bleidenstadt war klar: Dieses Spiel war noch lange nicht entschieden. Dennoch mussten wir etwas ändern, um die starke Mittelangreiferin in den Griff zu bekommen. Trickreich stellen wir um und drehten in der Startaufstellung zwei Positionen weiter. Jetzt stand ein anderer Block gegen die starke Mitte – und es zahlte sich aus. Zweimal wurde es „DUNKEL“ bei Bleidenstadt, von da an wurde dort von der Mitte erstmal nur noch gelegt oder gepritscht und wir konnten unser Spiel durchziehen. Nachdem wir den vierten Satz für uns entschieden hatten, freuten wir uns schon, als ob wir das Spiel gewonnen hätten. Entsprechend euphorisiert ging es in den Tie-Break. Eine kurze Schwächephase bei den ersten Annahmen, doch die war schnell überwunden und wir fanden Lücke um Lücke beim Gegner. Zum Seitenwechsel führten wir 8:6 und dann zogen wir davon. Am Ende entschieden wir den fünften Satz und somit auch dieses Spiel für uns.    

Fazit: Mit Teamgeist und Kampfeswillen 5 Punkte geholt. Eine tolle Teamleistung. Damit stehen wir nach dem dritten Spieltag auf dem dritten Platz in der Bezirksoberliga Ost.

VC Liederbach – TV Bommersheim 2: 3:1 (25:22, 25:23, 18:25, 25:23)

VC Liederbach – TSV Bleidenstadt: 3:2 (18:25, 22:25, 25:23, 25:20, 15:8)

Es spielten: Urs. Beckers (Z), Christina „Buxi“ Buxbaum (Z), Liesa Fels (A), Anja Hermann (M), Anne Kreuz (M), Melina Mayle (A), Andrea Schlusen (M), Caroline Schneider (A), Nele Streicher (D), Cecilie Svensson (A) und Michaela Asmuß (L) 

...

 

Nachdem wir letzte Woche unser erstes Spiel in der Bezirksoberliga trotz guter Mannschaftsleistung mit 0:3 an den 1. VC Wiesbaden 5 abgeben mussten, wollten wir heute gegen den SpVgg 07 Hochheim zeigen, dass wir zu Recht wieder in die BOL-West aufgestiegen sind. Noch immer krankheitsbedingt mittengeschwächt half uns heute auf der Mitte die ehemalige VCLerin Anja Hermann aus.

Hochheim hatte sein erstes Spiel gewonnen, wir waren also auf alles vorbereitet.

Der erste Satz verlief noch relativ ausgeglichen, wir kamen nicht so richtig in die Annahme und waren noch zu unbeweglich. Hochheim hielt gegen und so liefen wir immer ein bis zwei Punkte hinterher. Bis Andrea Schlusen an die Angabe kam. Ab da lief es. Hochheim bekam die harten Aufgaben nicht in den Griff und unser Team schaffte nicht nur den Ausgleich, wir zogen vorbei. Die Führung ließen wir uns dann auch nicht mehr nehmen und beendeten den ersten Satz mit 25:22.

Im zweiten Satz mussten wir wieder einem kleinen Rückstand nachlaufen. Doch wir kamen diesmal schneller wieder ins Spiel und bald hatten wir die Führung erspielt, die wir dann auch bis zum Satzende nicht mehr hergaben: 25:17.

In der Satzpause verschwand die gesamte Hochheimer Mannschaft dann plötzlich in der Umkleide. Wurden neue Taktiken besprochen? Gab es ein Donnerwetter vom Trainer? Mussten frische Trikots her? Wir wissen es nicht. Pünktlich zum Anpfiff waren alle wieder auf dem Platz und weiter ging’s. Diesmal ohne „Lücke“ bei uns. Das hatte sich unsere Stellerin Urs. Beckers schon in Satz zwei gewünscht – aber manchmal brauchen wir halt ein bisschen länger… Und so lief es dann auch schön rund. Alle passten auf, kämpften und waren sicher bei den Angaben. Am Ende stand es 25:10 und wir hatten unseren ersten Sieg in der BOL-West! „Special thanks“ noch mal an Anja, die sich gut ins Team eingefügt und auf der Mitte ein tolles Spiel gemacht hat.

VC Liederbach - Hochheim: 25:22, 25:17, 25:10

Es spielten: Urs. Beckers (S), Anja Hermann (M), Melina Mayle (A), Andrea Schlusen (M), Caroline Schneider (A), Cecilie Svensson (A) und Michaela Asmuß (L), Nele Streicher (D).

Bild mit Nationalmannschaft

Am 2. Juni waren alle Meister der hessischen Ligen vom DVV eingeladen, das World-League-Spiel Team Deutschland gegen Kasachstan in der Fraport Arena in Frankfurt zu schauen. Die Damen 1 des VCL waren als Meister der Bezirksliga West natürlich auch mit von der Partie. Leider konnten nur drei von uns an diesem Tag dabei sein, aber das tat der Stimmung keinen Abbruch. Wir sahen ein fulminant aufspielendes Team Deutschland, das verdient mit 3:0 gewann. Gleich im Anschluss an das Spiel gab es für jeden Hessenmeister ein Einzelshooting mit dem deutschen Team. Das hat echt Spaß gemacht, im nächsten Jahr gerne wieder.

Dabei waren: Ben, Anne, Michi, Urs. (v.l.n.r.)

 

 

[FlyerD1

Nach dem Aufstieg in die Bezirksoberliga suchen unsere Damen 1 Mitspielerinnen für die neue Saison. Bitte schaut euch den Flyer an.