Weitere VCL-Events

Der Volleyball-Club Liederbach e.V. feierte am 24.11.2013 im Kino Kelkheim sein 30-jähriges Jubiläum. Selbstverständlich wurden auch Fotos gemacht - und das Höchster Kreisblatt sowie die Kelkheimer Zeitung haben einen Artikel dazu veröffentlicht (s.u.).

 

 

 

13 VCLer und 2 Kids verbrachten das Wochenende vom 16.-18. August in der Sport- und Bildungsstätte in Sensenstein bei Kassel. Jens fungierte als Trainer und ging ganz individuell auf die einzelnen Spielerinnen und Spieler ein - es war wirklich ein sehr gelungenes Wochenende - und im nächsten Jahr wiederholen wir die Aktion "Trainingslager in Sensenstein".

Fotos von Rudolf

 

Insgesamt 27 Kinder und Jugendliche sowie 8-12 Trainer und Betreuer nahmen in diesem Jahr am sportlichen Ausflug der Ballpiraten, VCL-Kids und altU15-Jugend des Volleyball-Club Liederbach e.V. teil. Am Freitag, den 5. Juli 2013, begann der Ausflug an der Liederbachhalle um 15 Uhr mit der Verteilung der grünen "VCL-Trainingslager-Shirts". Gegen 15:45 waren wir bereits in der Sport- und Bildungsstelle des Landessportbunds Hessen in Frankfurt.

altUnter diesem Motto trafen sich am 21. Juni 2013 einige VCLer, um der Liederbacher Partnergemeinde Villebon-sur-Yvette in Frankreich und deren Volleyball-Verein einen Besuch abzustatten. Der ASV Abteilung Volleyball war zwei Wochen zuvor bereits zum zweiten Mal mit zwei Mannschaften beim Volleyball-Grand-Slam des VC Liederbach zu Gast gewesen – dies war nun der Gegenbesuch.

Für Sonntag, den 10. März 2013, hatte das OrgaTeam (inkl. Disco- und FressTeam sowie Vorstand) des VC Liederbach den Ebbelwei-Express galtebucht. Treffpunkt war um 14 Uhr die Haltestelle an der Südseite des Frankfurter Hauptbahnhofs. Neben diversen Getränken versorgten sich die VCLer selbst mit frisch gebackenen Muffins, Donauwelle aber auch Brezeln, Chips usw. Und dann rumpelte die Bahn los - bei hessischer Musik und deutlich "rumpeliger Fahrt" als in einer normalen Niederflur-S-Bahn wurde natürlich viel gequatscht und gelacht, aber es wurden auch ein paar Vorplanungen für den Grand Slam 2013 besprochen. Die Fahrtstrecke führte zuerst zur Messe/Festhalle, dann über den Hauptbahnhof weiter zum Willy-Brandt-Platz, der Konstablerwache bis hin zur Friedberger Landstraße. Weiter ging es durch Bornheim bis zur Wittelsbacherallee und dann zum Zoo. Hier brauchte der Fahrer dann eine Kaffeepause (oder hat er etwa geraucht?), und die Schaffnerin öffnete uns in den Katakomben der U-Bahn-Station Zoo diverse Türen, wobei sich hinter der letzten 2 Toiletten versteckten. Jetzt hatten wir bereits etwa die Hälfte der Strecke hinter uns. Der 2. Teil der Fahrt ging dann über den Main (vorbei am Allerheiligentor) in Richtung Sachsenhausen, über den Südbahnhof bis Louisa und zurück über den Südbahnhof in Richtung Gartenstraße. Erst hier merkten wir, dass wir schon wieder kurz vor dem Hauptbahnhof angekommen waren. Nur noch über den Main und schon war das Ende des Ausflugs erreicht.

Wir hatten eine Menge Spaß und alle waren sich einig, das dies ein sehr gelunger Ausflug war.

Sehr überraschend war u.a. auch die Anzahl der Kameras und Fotoapparate - und das nicht nur in digitalen Versionen.

Rika hat den Tag schwarz/weiß dargestellt.

Rudolfs, Bertrams und Haralds Ebbelwei-Express-Fotos in Farbe

 

...