Mannschaft Damen 2

Die 2. Damen-Mannschaft des VCL startete die Spielsaison am Sonntag, den 18.9.11 um nachtschlafende Zeit: 8:30 Uhr Treffpunkt, 9 Uhr Hallenöffnung uns bereits um 10 Uhr Spielbeginn - diese Zeit war eindeutig nicht "hobby-gerecht". Egal - alle 9 Spielerinnen waren pünktlich, und auch der Co-Trainer Steffen traf wie angekündigt um 9:30 Uhr in der Halle in Goldstein ein.

Ganz entgegen unserem normalen "ach erst mal abwarten, ob wir uns wirklich bewegen müssen-Anfangssätzen" starteten wir recht stark und gewannen den 1. Satz deutlich. Noch deutlicher war dann der 2. Satzgewinn des VCL. Und dann kam, was gerne mal kommt - der totale Einbruch. Einen Grund gab es nicht - ein Gegenmittel wurde leider auch nicht gefunden. Und damit wir noch länger spielen durften, haben wir dann auch noch den 4. Satz abgegeben. Somit stand es dann 2:2 - nun ja ... ein bisschen Spannung kann ja anregend sein.

Wir zeigten dann doch noch mal, was wir können und besannen uns auf UNSER Spiel (denn im Kopieren des gegnerischen Spiels sind wir nicht wirklich perfekt), und brachten das Spiel im Tiebreak nach Hause - 3:2 für den VCL.

Im Anschluss an ein paar Worte der Kritik bzw. einiger Versuche der Spielanalyse und auch Lösungsvorschlägen für manch merkwürdige Blockage, ging's dann unter die Dusche und direkt heim, da die Mannschaft des VfL Goldstein ohne zu spielen das 2. Spiel 0:3 abgaben, weil sie aufgrund einer Verletzung und einer Mitspielerin, die gehen musste, nicht mehr genügend Spielerinnen hatten.

Vielen Dank an Steffen für das Coachen, an Christian für den (unerwartet kurzen) Einsatz als Schreiberling und an Hannelore und Rudolf für die Unterstützung von außen.

Das 1. VCL-Trainingslager im Jahr 2011 veranstaltete die 2. Damen-Mannschaft unter der Leitung von Trainer Harald.

alt

Der letzte Heimspieltag der Saison: Als erster Gegner der ungeschlagene Tabellenführer TG Römerstadt 2 und nur 7 Spielerinnen der Damen 2 zur Verfügung. Das waren wahrlich keine optimalen Voraussetzungen für einen erfolgreichen Spieltag, die uns und unseren Trainer Harald erwarteten. Glücklicherweise hatten unsere Damen 3 parallel ihren letzten Heimspieltag zu bestreiten. Ihr Kader war deutlich größer und so traten sie uns Annica für unser erstes Spiel ab. Damit hatten wir nun acht Spielerinnen, was es uns ermöglichte mit Libero zu spielen. Nochmals vielen Dank an die Damen 3, dass Annica das erste Spiel bei uns spielen durfte.

An diesem Sonntag mussten wir in Sindlingen in der neu gebauten Halle des TV Sindlingen antreten. Die Halle roch auch noch sehr neu. An der Heizung hatte man aber an diesem Morgen zunächst einmal gespart. Erst nach mehrmaligem Nachfragen (so ab dem 3. Satz des ersten Spieles) wurde es langsam wärmer. Bis wir dann nach der 5 Satzpartie, die Sindlingen am Ende 3:2 gewann, dran kamen, war es dann aber o.k.

Zum Heimspieltag an diesem Wochenende hatten wir die etwas unglückliche Situation, dass wir gegen beide Königsteiner Mannschaften spielen mussten. Das bedeutete natürlich auch, dass jeweils eine Königsteiner Mannschaft das Schiedsgericht stellte. Es gab tatsächlich einige Situationen, in denen wir uns benachteiligt fühlten, aber insgesamt waren sie nicht spielentscheidend. Doch nun zum spielerischen Teil.