Mannschaft Damen 2

Noch vor Weihnachten ging es zum Rückrundenauftakt zum Tabellenletzten TV Okriftel. Die jungen Mädels hatten bisher nicht ein Spiel gewonnen. Daher war ein Sieg Pflicht.

Wir begannen den ersten Satz sehr konzentriert und durch gute Angabenserien und druckvolle Angriffe ließen wir den Okriftelerinnen keine Chance. Nach nur 12 Minuten und gerade mal einer Runde im Feld war der Satz mit 25:6 für uns entschieden.

Unerklärlicherweise verloren wir gleich zu Beginn des 2. Satzes den Faden. Direkt die erste Angabe wurde ins Netz geschlagen. Das war der Auftakt zu zahlreichen Fehlern (nicht nur bei den Angaben). So brachten wir die Gegnerinnen ins Spiel und hatten Mühe nicht in Rückstand zu geraten. Bis zum 17:16 konnten wir uns nicht absetzen. Doch dann kam Claudia zur Angabe. Mit ihren variablen und gezielt geschlagenen Angaben brachte sie die Okriftelerinnen immer wieder in Bedrängnis, so dass sie keinen Angriff aufbauen konnten. Das machte uns das Punkten leicht. Claudia gab die Angabe nicht mehr ab. Der Satz endete 25:16!

Im dritten Satz knüpften wir leider nicht an das Ende, sondern an den Beginn des zweiten Satzes an. Unsaubere Annahmen und Abstimmungsprobleme ließen uns nicht wieder zu dem guten Spiel des ersten Satzes finden. So liefen wir dann auch einem leichten Rückstand hinter her. Bei 10:12 nahm Harald eine Auszeit. Dann folgte bei 10:13 noch eine Auswechslung. Nach 10:14 konnten wir endlich wieder einen Punkt für uns verbuchen. Sigrid schaffte es dann tatsächlich, mehrere Angaben hintereinander über das Netz zu bringen. Auch die Abwehr funktionierte besser und damit ließ es sich auch gut angreifen. So konnten wir auf 16:14 vorbei ziehen. Das war die Wende. Bei 20:16 kam Claudia zur Angabe…. Der Satz endete 25:16!

Fazit: Der erste Satz lief super. Im 2. und 3. Satz haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht, aber zum Ende hin den erwarteten Sieg eingefahren.

Es spielten: Antje, Claudia, Dani, Ewa, Imke, Moni, Ricka, Sigrid, Stef. und Susi

Zum Hinrundenabschluss trafen sich die 3 Mannschaften des Mittelfelds (Plätze 4-6) in Bad Soden. Zunächst mussten die Bad Sodenerinnen gegen die Mädels vom TV Bommerheim spielen. Das Spiel endete 0:3, war aber in den Sätzen 2 und 3 äußerst knapp (jeweils 24:26). Wir sahen durchaus sehr starke Angriffe und auch Angaben der Bad Sodenerinnen. Wir mussten also versuchen, unser Spiel zu machen und sie unter Druck zu setzen.

Wir begannen den ersten Satz sehr konzentriert und durch gute Angaben und auch eine deutliche verbesserte Blockleistung im Vergleich zu früheren Spielen konnten wir uns bald einige Punkte absetzen. Den Vorsprung gaben wir nicht mehr her und gewannen den Satz deutlich mit 25:18.

Im zweiten Satz erwarteten wir deutlich mehr Gegenwehr. Es gelang uns aber wieder ein guter Start und insbesondere die druckvollen Angaben von Imke brachten uns bald einen kleinen Vorsprung (8:3). In der Annahme stellten wir, wenn es nötig war, schnell auf einen 5er-Riegel um, um nicht unnötig viele Punkte zu verlieren, wenn bei Bad Soden eine sehr starke Angaben-Spielerin am Zuge war. Dieses Konzept bewährte sich und mit weiterhin guter Blockleistung und ebenfalls guten Angriffen konnten wir den Satz 25:21 für uns entscheiden.

Im dritten Satz gingen wir zwar schnell 5:1 in Führung, aber daraus wurde ebenso schnell ein 5:7 Rückstand (ja, ja die Annahme). Danach verlief der Satz sehr ausgeglichen und bis zum 18:18 konnte sich keiner absetzen. Obwohl es nun eng wurde, behielten wir die Ruhe und Susis lange Angaben brachten die Bad Sodenerinnen etwas in Schwierigkeiten. So konnten wir uns mit 22:19 doch einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Diesen Vorsprung brachten wir dann auch zu einem „nervenschonenden“ 25:21 Satzgewinn und damit 3:0 Sieg durch.

Damit haben wir wieder einen Platz in der Tabelle gut gemacht und uns vor den Bad Sodenerinnen platziert. Es war ein schönes Spiel, das uns viel Spaß gemacht hat. Mit dieser Leistung sollten wir auch in der Rückrunde gut im Mittelfeld mithalten können.

Dabei waren: Antje, Claudia, Dani, Ewa, Imke, Ricka, Sigrid, Stef. und Susi und natürlich Trainer Harald sowie einige treue Fans

Nach 6 Wochen Spielpause ging es am frühen Sonntag Morgen zur TSG Schönberg. Zunächst durften wir pfeifen und erlebten den ersten Sieg der TSG gegen die FTG Frankfurt. Insbesondere aufgrund ihrer starken Angaben gewannen sie das Spiel. Wir waren also vorgewarnt.

Die 2. Damen-Mannschaft des VC Liederbach startete am Sonntag, den 16.9.12 mit nur 7 Spielerinnen mit einem Spiel gegen die FTG Frankfurt in die neue Saison. Hallenöffnung war bereits zu nachtschlafender Zeit um 9 Uhr. Frohen Mutes und gut gelaunt "überrollten" wir die gegnerischen Damen und gewannen den 1. Satz absolut überlegen mit 25:5 Punkten. Wir machten tolle Aufgaben, gelungene Angriffe, spielten schöne Kombinationen und boten den FTG-Damen gar nicht die Möglichkeit einzusteigen. Das änderte sich im 2. Satz: wir gewannen ihn zwar mit 25:23 Punkten, aber wir machten sehr viele Fehler - sowohl die Angaben als auch die Annahme waren eher unkonzentriert, weshalb dann auch nicht wirklich angegriffen werden konnte. Die gegnerische Mannschaft hatte sich zwar auch gesteigert, aber wir wahren deutlich schlechter geworden. Dieser Trend änderte sich leider auch im 3. Satz nicht, sodass wir diesen mit 20:25 Punkten verloren. Warum ein Ruck durch die VCL-Mannschaft ging, ist nicht klar - aber es funktionierte. Der 4. Satz war wieder so wie es sein sollte: wir machten unser Spiel, dominierten deutlich und beschlossen dann den 4. Satz mit 25:13. Somit hieß es am Ende des 1. Spieltags der neuen Saison 3:1 für den VC Liederbach.

Aktiv dabei waren: Harald, Daniela, Franka, Imke, Rika, Sigrid, Stef., Susi.

Die Damen 2 starten in die Saison 2012/13 zwar mit zahlreichen Neuzugängen, aber leider ohne unsere Libera Katja (Schwangerschaft) und Stellerin Maike, die das kommende Jahr in Paris verbringen wird. Zum Abschied gab es viele gute Wünsche und altnatürlich ein Shirt. Auf bald.